Mein Name ist Elisabeth Lehner.

 

Digitale Medien sowie deren Einsatz und Wirkung haben mich bereits zu meiner Schulzeit gefesselt.

Heute interessiere ich mich vor  allem für Projekte an der Schnittstelle Kunst | Games | Bildung.

 

In meinen Projekten ist es mir unter anderem ein Anliegen, Gamedesign als Form künstlerischen Ausdrucks zu stärken und zu etablieren. Darunter verstehe ich nicht nur die visuelle Gestaltung von Computerspielen, sondern vor allem auch die Produktion von Spielen, welche primär nicht als Unterhaltungsmedium, sondern vielmehr inhaltlich als Kunst verstanden werden wollen.

 

Seit 2014 ergänze ich meine Arbeit im Bereich Kulturvermittlung an Schulen durch ein Lehramtsstudium in den Fächern Bildnerische Erziehung und Werkerziehung. Die gemeinsame Arbeit mit Schüler_innen motiviert mich dazu, Unterrichtskonzepte und Projekte für Kinder und Jugendliche zu entwerfen und testen.